Funknetze/Infrastrukturen

Artikel vom 14. Juli 2020
Funkgeräte

Deutsche Funkturm GmbH: Kompetenter Partner für den Aufbau und Betrieb von kritischen Infrastrukturen.

Mit der Aktualisierung des Frequenzplans der Bundesnetzagentur stehen für Anwendungen des Professionellen Mobilfunks (PMR) künftig zusätzliche Frequenzen im 450-MHz-Bereich zur Verfügung. Dieses Spektrum eignet sich besonders gut für die Inhouse-Versorgung, um Funkgeräte von Rettungskräften oder intelligente Messsysteme, auch in tiefgelegenen Kellern, zu erreichen. Weiterhin sind diese Frequenzen für CDMA- und zukünftig auch 450-MHz-LTE Anwendungen, wie z. B. Smart-Grid-Anwendungen zur Absicherung kritischer Infrastrukturen der Energiewirtschaft, bestens geeignet. Aber: Frequenzen alleine nutzen nichts, wenn sie nicht über ein gut ausgebautes Funknetz mit geeigneten Standorten betrieben werden. Um die hohen Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Sicherheit und Funktion für PMR-Anwendungen zu erfüllen, müssen Antennen an den richtigen Funkstandorten das Einsatzgebiet verlässlich versorgen – auch im Schwarzfall. Die DFMG Deutsche Funkturm GmbH akquiriert, plant und realisiert, betreibt und vermarktet bundesweit ein Portfolio von mehr als 31.200 Funkstandorten, das aufgrund der eigens auferlegten Sicherheitsbestimmungen besonders geeignet ist und daher auch von den Betreibern kritischer Infrastrukturen mitgenutzt werden kann. Dazu gehören die großen Fernsehtürme in Ballungszentren, kleinere Türme, Masten und Dachstandorte sowie Kleinfunkzellen (Small Cells). Die Deutsche Funkturm ist der einzige Vertragspartner für den Aufbau und Betrieb der Infrastrukturen, sowohl für flächendeckende als auch lokale Funknetze. Außerdem übernimmt die Deutsche Funkturm für ihre Kunden die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur und kümmert sich um alle erforderlichen Genehmigungen.