Wärmebildkamera für den Innenangriff

Artikel vom 23. Juni 2022
Fahrzeugausrüstungen

Klein in Form, Gewicht und Preis – dabei groß in der Leistung: Mit der neuen »TXS« Wärmebildkamera erweitert Bullard sein Angebot an Feuerwehr-Wärmebildkameras um ein leichtes und gewohnt leistungsstarkes Modell, mit dem Feuerwehrleute im Innenangriff gut gerüstet sind.

(Bild: Bullard).

(Bild: Bullard).

Das neueste Modell aus dem Hause Bullard punktet mit den gleichen Vorteilen, die schon seine Vorgänger so erfolgreich gemacht haben:  robustes Design, Zuverlässigkeit und ergonomischer Formfaktor. Und ganz nebenbei stellt das Unternehmen mit dem jüngsten Modell eindrucksvoll unter Beweis, dass es im Jahr 2022 internationaler aufgestellt ist denn je: die Wärmebildkamera »TXS« wurde in enger Zusammenarbeit mit europäischen Feuerwehren im Bullard Technology Center in der Schweiz entwickelt und wird in den USA hergestellt.

Die Kamera ist in Europa, Asien und Amerika erhältlich und wird über Bullards bewährtes Händlernetz vertrieben. Wie alle Wärmebildkameras hält auch die neue »TXS« das, was Bullard das »Better-Under-Fire«-Versprechen nennt – sie ist für anspruchsvollste Situationen konzipiert und wird mit fünf Jahren Garantie ausgeliefert.

Geringes Gewicht, niedriger Preis

Die Bullard »TXS« ist robust, erweist sich dabei aber auch als handliches Leichtgewicht. Dank des geringen Gewichts von nur 0,75 Kilogramm (inklusive Akku) lässt sich das Gerät problemlos mitführen. Gleichzeitig sorgt das kompakte und ergonomische Design dafür, dass die Kamera bequem in der Hand liegt – natürlich auch dann noch, wenn Handschuhe getragen werden.

Echtes Teamplay: Im Ernstfall haben dank des dualen Ladegerätes sowohl Angriffs- als auch Sicherungs-trupp die Bullard Wärmebildkamera »TXS« griffbereit (Bild: Bullard).

Echtes Teamplay: Im Ernstfall haben dank des dualen Ladegerätes sowohl Angriffs- als auch Sicherungs-trupp die Bullard Wärmebildkamera »TXS« griffbereit (Bild: Bullard).

Ein weiterer Pluspunkt ist die innovative duale KFZ-Ladestation: um Angriffs- und Sicherungstrupp mit Wärmebildtechnik auszustatten, bietet das 12-24V-KFZ-Ladegerät die Möglichkeit, zwei Akkus oder zwei Wärmebildkameras gleichzeitig oder einen Akku zeitgleich mit einer Wärmebildkamera aufzuladen.

Dank ihres austauschbaren und leistungsstarken Li-Ionen-Akkus ist die »TXS« einsatzbereit für außergewöhnliche sechs Stunden Dauereinsatz. Die mehrstufige Einfärbung des Bildschirms ist ebenso Standard wie die numerische und grafische Temperaturanzeige. Mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und ihrem 3,5″-Bildschirm mit 30-Hz-Bildwiederholungsrate wird ein klares Bild angezeigt.  Die »TXS« liefert jederzeit alle erforderlichen Informationen, die man im Innenangriff braucht – und das mit der bewährten Ein-Knopf-Bedienung.

Bullard ist Experte im Bereich Wärmebildtechnik für Feuerwehren und bietet nicht nur entsprechendes Gerät, sondern schult Anwender auch im Umgang mit Wärmebildkameras.

Im Bullard Fire Training Camp lernen Anwender hautnah, wie die Wärmebildtechnik für den Ernstfall eingesetzt werden kann (Bild: Bullard).

Im Bullard Fire Training Camp lernen Anwender hautnah, wie die Wärmebildtechnik für den Ernstfall eingesetzt werden kann (Bild: Bullard).

Im Bullard Fire Training Camp lernen Teilnehmer unter realistischen Bedingungen die technischen, physikalischen und taktischen Grundlagen sowie Einsatzgrenzen einer Wärmebildkamera kennen. Anschließend wird das erworbene Wissen direkt in der Praxis im Container eingesetzt. Das Bullard Fire Training Camp findet an verschiedenen Standorten im deutschsprachigen Raum statt und kann auch bei Bedarf in der eigenen Anlage gebucht werden.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige
Logo Bullard GmbH
Infos zum Unternehmen
Bullard GmbH
Dieselstr. 8a
D-53424 Remagen

02642 99998-0

Firmenprofil ansehen