Waldbrandkoffer

Artikel vom 16. Juli 2018
Brandschutz und Brandbekämpfung

Bals Brandschutzerziehung GbR
58708 Menden

Mit diesem vor allem für die Bekämpfung von Vegetationsbränden zusammengestellten Gerätesatz ist der schnelle Einsatz entweder mittels herkömmlichen Löschangriffs oder bei entsprechendem Fahrzeug durch einen mobilen Löschangriff möglich. Durch die Verwendung von wasser- und gewichtssparendem Schlauchmaterial und Strahlrohren der Größe D wird die Reichweite des mitgeführten Löschwassers im Gegensatz zu den normalerweise verwendeten C-Rohren verbessert. Hauptaugenmerk liegt auf Boden und Flächenbränden, die über 75 % aller Vegetationsbrände ausmachen. In der Beladung der meisten genormten Löschfahrzeuge sind entsprechende Schläuche und Armaturen nicht enthalten, so dass viele Feuerwehren hier in Eigeninitiative entsprechende Ausrüstung verlasten. Mit dem Waldbrandkoffer kann die Beladung nun sinnvoll verbessert werden, um alle benötigten Ausrüstungsgegenstände zusammen und schnell einsetzbar verladen zu können. Der Waldbrandkoffer ist in verschiedenen Typen erhältlich, die sich in den enthaltenen Strahlrohren unterscheiden. Verfügbar ist sowohl eine Version mit herkömmlichen Mehrzweckstrahlrohren als auch mit Hohlstrahlrohren, die bei richtiger Verwendung in ihrer Löschwirkung den sonst benutzten C-Rohren entsprechen. Außerdem ist eine Version mit netzmittelerzeugenden Hohlstrahlrohren geplant, um auch eine verbesserte Löschwirkung und Verringerung der notwendigen Nachlöscharbeiten nutzen zu können. Hauptvorteil des verwendeten Schlauchmaterials ist die bessere Nutzung des mitgeführten Löschwassers, welches aufgrund der in solchen Einsatzszenarien normalerweise nicht vorhandenen Wasserversorgung effektiv genutzt werden muss, was durch das im Vergleich zu C-Schläuchen geringere in den Schläuchen verbleibende Wasser und den kleineren Volumenstrom der verwendeten Strahlrohre erreicht wird. Je nach verwendetem Strahlrohr und Aufbau des Löschangriffs lassen sich hier deutlich längere Einsatzzeiten erreichen. Außerdem ist durch das geringere Gewicht der gefüllten Schläuche eine bessere Beweglichkeit der Einsatzkräfte gegeben. Beim Aufbau eines Löschangriffs können alle benötigten Ausrüstungsgegenstände von einer Einsatzkraft an den Einsatzort gebracht und aufgebaut werden. Außer dem Waldbrandkoffer wird nur eine entsprechende C-Schlauchleitung benötigt. Auch beim mobilen Einsatz von Strahlrohren sind die benötigten Ausrüstungsgegenstände sofort griffbereit.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
ultraMEDIC GmbH
Im Bruch 11-15
D-56567 Neuwied
02631 96983-0
info@ultramedic.de
www.ultramedic.de
Firmenprofil ansehen
rescue-tec GmbH & Co. KG
Oberau 4-8
D-65594 Runkel-Ennerich
06482 608900
info@rescue-tec.de
www.rescue-tec.de
Firmenprofil ansehen
Kärcher Futuretech GmbH
Alfred-Schefenacker-Str. 1
D-71409 Schwaikheim
07195 14-0
futuretech@de.kaercher.com
www.kaercher-futuretech.com
Firmenprofil ansehen