Übungs-/Rettungspuppen

Artikel vom 20. Juli 2018
Dienstleistungen

Helpi
Inh. Jochen Felbinger
90513 Zirndorf

Überall dort wo eine Verletztendarstellung benötigt wird, eignen sich diese Verletztendummys von Helpi bestens zur Simulation. Mittels Diagnosetasche kann man den Übungsdummies auch noch ein Verletzungsmuster mitgeben. Mit der speziellen Feuerwehrrettungspuppe NÜRNBERG lassen sich auch noch Spezialgebiete im Feuerwehrübungsbereich wie auch im THW-Übungsbereich darstellen. So kann durch Anlegen eines Atemschutzgeräts sowie einer Atemschutzmaske ein entsprechender Atemschutzunfall mit der Puppe dargestellt werden. Sie kann aber auch als Unfalldummy genutzt werden, die in einen Pkw oder Lkw gesetzt werden, um dann Erstmaßnahmen wie z. B. ein Stifneck anlegen oder die Beatmung mit Beatmungsbeutel durchführen zu können. Mit Amputationsdummies kann ggf. auch eine schwere Verletzung simuliert werden, bei der der Verunfallte sein Bein oder Arm verloren hat. Darüber hinaus können die Rettungsdummies auch so genutzt werden, dass sie eine Pfählungsverletzung haben oder unter einem Gegenstand eingeklemmt sind. Abgerundet wird das Sortiment durch hitzebeständige und feuerfeste Brand- bzw. Hitzepuppen für den Einsatz bei Temperaturen bis zu 1000 Grad Celsius. Auch ein Übungsdummy-Modell XXXL befindet sich im Sortiment, mit dem ein schwergewichtiger Patient bis ca. 250 kg simuliert und dessen Rettung geübt werden kann. Helpi arbeitet ständig an der Entwicklung neuer Rettungspuppen. Ferner können nach Kundenwunsch auch spezielle Einzelfertigungen hergestellt werden. Und für alle Dummys gilt vor allem made in Germany.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie
rescue-tec GmbH & Co. KG
Oberau 4-8
D-65594 Runkel-Ennerich
06482 608900
info@rescue-tec.de
www.rescue-tec.de
Firmenprofil ansehen