Brandschutz/Ventile

Artikel vom 20. Juli 2020
Brandschutz

FiWaRec, der Spezialist für Armaturen, Druckregler, Ventile und Branderkennungselemente für Brandlöschsysteme, erweitert sein Portfolio um zwei Ventile für Löschanlagen mit chemischen Löschmitteln.

In ihrer Firmenpräsentation weist die FiWaRec Valves & Regulators GmbH & Co. KG auf die nicht ganz neue Erkenntnis hin, dass jede Kette nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied. Aber der Hersteller von Armaturen, Druckreglern, Ventilen und Branderkennungselementen für Brandlöschsysteme hat natürlich Recht. Gerade bei Ventilen, Druckreglern, Auslösern und Armaturen kann jeder noch so kleine Fehler in der Entwicklung oder Herstellung fatale Folgen haben. Um das Risiko bestmöglich einzugrenzen, hat sich das Unternehmen im Jahr 2008 entschieden, fortan alles in Eigenregie zu erledigen – von der Entwicklung bis zur ausschließlichen Fertigung in Deutschland. Dies gilt für die angebotenen Ventile ebenso wie für die intelligenten Sensorschläuche. Diese sollen selbsttätig ein sich anbahnendes Feuer erkennen und entsprechend darauf reagieren können. Auf diese Weise lassen sich Brände frühzeitiger und somit noch wirkungsvoller bekämpfen. Und natürlich steht bei einem so autark aufgestellten Unternehmen wie FiWaRec der Innovationsmotor niemals wirklich still. So hat das Unternehmen jüngst sein Angebot an Ventilen für Löschanlagen mit chemischen Löschmitteln um zwei neue Modelle mit 33 bzw. 50 mm Sitzdurchmesser erweitert.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie