Funktionale Feuerwehrspinde

Artikel vom 1. Januar 2022
Einsatzunterstützung

Bei einem Rettungseinsatz muss jeder Handgriff sitzen. Das beginnt schon beim Anlegen der PSA. Deshalb spielt die sachgemäße und funktionale Lagerung der Schutzausrüstung eine wichtige Rolle bei der Einsatzvorbereitung. Als einer der führenden Anbieter von Feuerwehrspinden in Deutschland entwickelt rotstahl Produkte, die eine optimale Lagerung der PSA sicherstellen und im Ernstfall einen schnellen Zugriff gewährleisten.

Das Feuerwehrspind-Modell Komfort hat bei einer Standardgröße von 1,92 m ein separates Helmfach (Bild: rotstahl).

Dabei setzt das Unternehmen gezielt auf das Know-How von praxiserfahrenen Einsatzkräften. Mit dem Modell »Pro« brachte rotstahl bereits 2011 seinen ersten eigens entwickelten Feuerwehrspind auf den Markt. Die Herausforderung bei diesem Modell war es, auf effiziente Weise funktionalen Stauraum für die Schutzkleidung zu schaffen. Gleichzeitig musste eine schnelle und bequeme Entnahme des Helms von der auf dem Spind montierten Halterung gewährleistet werden. Statt der Standardhöhe von 1,92 m wurde daher eine auf 1,80 m gekürzte Variante entwickelt. Diese bietet im Innenraum großzügigen Platz für die PSA. Die besonders stabilen und flexibel verstellbaren Materialhaken sowie Edelstahl-Kleiderbügel garantieren die sichere Aufbewahrung der schweren Einsatzkleidung. Zusätzlich bietet ein abschließbares Wertfach genügend Raum für Privatsachen.

»Komfort«-Modell mit separatem Helmfach

Speziell für helle, lichtdurchflutete Gerätehäuser entwickelte rotstahl den Feuerwehrspind »Komfort«. In seiner Grundausstattung dem Pro sehr ähnlich, verfügt er jedoch über ein separates Helmfach anstatt der aufmontierten Halterung und hat mit 1,92 m Standardgröße. Das Helmfach schützt die sensible Helmoberfläche effektiv vor Sonneneinstrahlung. Dank der Aussparung zwischen Fachboden und Rückwand wird der Nackenschutz vor Verformungen geschützt und der Helm liegt sicher auf. Die perforierte Bodenplatte ermöglicht zudem eine gute Belüftung. Eine besonders innovative Entwicklung ist der flexible Helmhalter. Das von rotstahl entwickelte Produkt ermöglicht eine noch schnellere und kinderleichte Helmentnahme mit nur einem Handgriff. Die Halterung ist höhenverstellbar und dadurch für verschiedene Helmgrößen geeignet. Sie besteht aus robustem Stahl, der passend zur Spindfarbe lackiert werden kann. Um das Einklemmen von Riemen und Gurten zu verhindern, ist der Helmhalter hinten und an den Seiten mit leicht überstehenden Führungsflügeln versehen. Der Auflageteller ist ergonomisch geformt und der menschlichen Kopfform nachempfunden. Er sorgt für einen stabilen Sitz des Helms und ermöglicht eine gute Luftzirkulation.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
duplic GmbH
Lortzingstr. 39
D-46282 Dorsten
02362 92760
info@duplic.de
www.duplic.de
Firmenprofil ansehen